Rufen Sie uns an!
+49 (0) 2821 7209 16

Mentor/innen für Flüchtlinge - ein Engagement für Freiwillige

Mentor/innen helfen, Flüchtlingen das Einleben zu erleichtern. Mit ihren Fähigkeiten und Erfahrungen unterstützen sie eine zugewanderte Familie oder einen einzelnen Menschen. Der persönliche Kontakt "auf Augenhöhe", die zwischenmenschliche Begegnung und der Dialog sind hervorgehobene Eigenschaften des Mentorenengagements.

 

Mentoren können auch ganz konkret aktiv werden. Sie besuchen gemeinsam Freizeitangebote, sie begleiten zu Gesprächsterminen bei Behörden, sie helfen bei der Wohnungssuche, sie vermitteln zu weiteren Hilfen und Ansprechpartnern und helfen bei Verständigungsproblemen zu ganz unterschiedlichen Fragen im Alltag.

 

Ablauf

Über die Flüchtlingsberatung der Migrationsberatung des Caritasverbandes sind viele Flüchtlinge bekannt, die Kontakt zu einem/einer Mentor/in wünschen. Mit den Mentor/innen werden in einem Einzelgespräch zunächst die jeweiligen Wünsche und Ressourcen besprochen. Die Ressourcen der Mentoren/innen und der Flüchtlinge werden bei der Vermittlung entsprechend berücksichtigt. Zum Abschluss des anschließenden gemeinsamen Gespräches mit dem Mentor, dem Flüchtling und dem Koordinator entscheiden sich beide Parteien, ob das Mentorenengagement beginnen soll.

 

Hilfen für Mentor/innen

Auch die Mentor/innen werden begleitet und unterstützt. Die Koordinatoren für das Ehrenamt und die Kolleginnen der Flüchtlingsberatung stehen als Ansprechpartner für Informationen und Problemanfragen zur Verfügung. Für alle Mentor/innen findet derzeit alle zwei Monate ein Informations- und Erfahrungsaustausch statt.

 

Sie haben Interesse?

Wir können Mentor/innen in Kleve und Emmerich unterstützen und vermitteln. Informationen bieten

Wilfried van de Kamp, Sozial- und Migrationsberatung
02821-7209-769 und w-vandekamp@caritas-kleve.de

und

Norbert Gerding, Freiwilligen-Zentrum Kleverland
02821-7209-160 und n.gerding@caritas-kleve.de

oder nutzen Sie den beigefügten Fragebogen "Interessenten Mentorenprojekt" und mailen Sie diesen an uns zurück.

Zurück